Mitwirkung beim Gala-Abend des Lions Club Troisdorf am 26.10.2019

Am Samstag, den 26.10.2019 haben wir eine Mitwirkung beim Gala-Abend des Lions Club Troisdorf in der Troisdorfer Stadthalle.

Hier werden wir in einem festlichen Ambiente vor ca. 400 Zuhörern ein tolles Stück aus unserem Repertoire präsentieren dürfen, und zwar das sehr bekannte Stück Andante con variazioni (WoO 44b) von Ludwig van Beethoven (1770 – 1827).

Dieses Stück hat der noch junge Komponist 1796 in Prag für die Comtesse Josephine Clary geschrieben, die selber Mandoline spielte. Beethoven kannte dieses Zupfinstrument zuvor noch nicht und ließ sich erst durch diese Begegnung zu vier weiteren Kompositionen inspirieren, die ursprünglich für Mandoline und Cembalo bzw. Klavier geschrieben wurden.

Das Andante con variazioni überrascht sowohl mit sehr humorvollen und vor Lebensfreude sprühenden Dur-Variationen als auch mit mit sehr emotionalen – fast schon melancholischen – Moll-Variationen und bringt die enorme Breite der Musikalität des genialen Komponisten eindrucksvoll zum Ausdruck.

Wir haben uns für dieses wunderschöne Stück entschieden, um dem Komponisten damit eine kleine Vorfreude auf seinen bevorstehenden 250. Geburtstag zu machen, der im kommenden Beethoven-Jahr noch ausgiebig gefeiert wird und zu dem wir noch ein separates Konzert am 15.12.2019 im AMERON Bonn – Hotel Königshof geben werden.

Duo Marpolino mit Ludwig van Beethoven

Wer uns bei diesem kurzen Auftritt live erleben möchte kann über bonnticket.de vielleicht noch einen Platz ergattern.

Nachtrag:

Unser Auftritt war super und hat uns sehr viel Spaß gemacht!

Schon beim Sound-Check am Nachmittag hatten wir das Gefühl, ganz im Mittelpunkt zu stehen. Die Ton-Techniker haben sich super um uns gekümmert, die Mikrofone und Verstärkung unserer Instrumente wurden perfekt eingestellt und vor dem Auftritt konnten wir uns in der eigenen Künstler-Garderobe noch sehr gut vorbereiten.

Während unseres Vortrags wurde der ganze Saal in verschiedenen Stimmungen ausgeleuchtet, so dass eine ganz tolle Atmosphäre entstand.

Während des Vortrags war es so ruhig im Saal, dass man eine Stecknadel hätte fallen können – ein so aufmerksames Publikum ist klasse!